Panel Aktuelles

Vielfalt im Detail.

Neues und Interessantes, funktional und vollendet.

„Kleine Spezialisten“ in der Blechverarbeitung

  / [ zurück

Kollegen für einen Tag : Schüler der Roßbergschule bei der MEZ GmbH
Kollegen für einen Tag : Schüler der Roßbergschule arbeiten unter der Anleitung von Auszubildenden der MEZ GmbH an ihrem Produkt

"KIEWIS – Kinder entdecken Wirtschaft": Unter diesem Motto kooperiert MEZ, Spezialist für Maschinen- und Anlagenverkleidungen, bereits seit 2008 mit der Roßbergschule Gönningen.

Reutlingen / Gönningen – „KIEWIS – Kinder entdecken Wirtschaft“: Unter diesem Motto kooperiert MEZ, Spezialist für Maschinen- und Anlagenverkleidungen, bereits seit 2008 mit der Roßbergschule Gönningen. Ziel der Zusammenarbeit ist es, Schule und Fertigungsbetrieb zusammen zu bringen. Für 15 Viertklässler der Roßbergschule  hieß das, letzten Freitag, für einen Tag das Klassenzimmer gegen die Fabrikhalle des  Metallbearbeitungsunternehmens einzutauschen und selbst aktiv zu werden. Zuvor bekamen die Schüler im theoretischen Teil während des Schulunterrichts auch wirtschaftliche Gesichtspunkte erklärt, zum Beispiel, wie ein Unternehmen aufgebaut ist und was Material- und Produktionskreisläufe sind. Die Kinder bekamen als Aufgabe ihr eigenes Produkt zu entwerfen, die Verarbeitungsmöglichkeiten mit Hilfe von Pappmodellen zu prüfen und im Anschluss im Praxistag technisch umzusetzen.

Ziel der Partnerschaft ist es, Schülern die Zusammenhänge zwischen Schule und Beruf begreiflich zu machen und damit ihre Lernmotivation zu fördern. „Neben dem Fachwissen wollen wir bei den Schülern hauptsächlich die Zusammenarbeit im Team fördern und Ihre Kreativität wecken“, erläutert Frau Brielmann, Personalleiterin bei MEZ. „Wir wollen die Neugier der Kinder wecken und zeigen, dass Technik ein spannendes Feld ist.“

In diesem Jahr hatte die Kinder die Aufgabe, ein Schlüsselbrett aus Metall zu produzieren. Im Praxistag hatten die Schüler die Möglichkeit, einen kompletten Produktionsprozess hautnah zu erleben. Unter Anleitung von Auszubildenden durften die Schüler bei allen Fertigungsschritten, wie beim Lasern, Entgraten, Bohren, Abkanten und Schweißen selbst Hand anlegen.

Die Aktion kam bei allen gut an. Die Schüler waren mit großem Eifer bei der Sache und auch die MEZ Mitarbeiter freuten sich über die ungewöhnliche Abwechslung. „Die Schüler saugen die neuen Eindrücke regelrecht auf“, beschreibt Frau Brielmann, die Zusammenarbeit mit den Kindern. „Bereits im Grundschulalter können Projekte wie die Schlüsselbrettproduktion Begeisterung bei den Kindern für technische Abläufe wecken und ihnen zeigen, was man mit Technik alles machen kann“.

Zum Abschluss des Projekts steht den Schülern noch die Abschlussdokumentation und Vorstellung der Ergebnisse bevor. Die Kinder stellen hierfür gemeinsam eine Präsentation für Eltern, Vertretern des Betriebs sowie geladenen Gästen zusammen.  „Das wird richtig toll!“ freut sich eine der Schülerinnen schon jetzt.